So werden Ihre Bilder perfekt

Im Grunde ist Fotografieren nicht mehr, als dass Sie Ihre Digitalkamera auf einen Punkt richten und den Auslöser betätigen. Schon haben Sie das Bild im Kasten, doch schauen Sie sich Ihre späteren Ergebnisse an, sind jene meilenweit von professionellen Aufnahmen entfernt. Wir zeigen Ihnen deshalb, worauf es bei den perfekten Bildern ankommt.

Das Motiv im Fokus

Alles dreht sich um das Motiv, welches Sie später vor der Linse haben. Im Grunde können Sie alles fotografieren, jedoch sollten Sie nun auf den Bildausschnitt achten. Überlegen Sie sich dafür vorher: Was ist Ihnen wichtig und liegt im Fokus und was kann auch weggelassen werden? Nun kommen einige einfache Regeln zum Einsatz, um das Motiv bestmöglich in Szene zu setzen. Bekannt ist die Drittelregel. Das heißt, Sie teilen Ihr Bild horizontal und vertikal in drei große Teile. An den vier Kreuzpunkten der Linien liegen die besten Plätze, um das Hauptmotiv dort zu platzieren. Bei vielen Kameras ist es möglich, dass Sie ein Raster einblenden lassen. Möchten Sie hingegen eine Landschaft fotografieren, dann sollten Sie stets darauf achten, dass sich der Horizont im oberen oder unteren Bilddrittel befindet. In manchen Fällen ist dafür eine Outdoor-Kamera besser geeignet. Spielen Sie einfach etwas mit dem Bildausschnitt und Sie erkennen schnell, wie schon kleine Änderungen einen großen Unterschied machen.

Die diversen Einstellungen

Die Einstellungen spielen ebenso eine große Rolle. Natürlich könnten Sie eine Kamera verwenden, welche mit einem Automatikmodus arbeitet. So müssen Sie keine eigenen Einstellungen vornehmen. Falls Sie das aber wollen, dann achten Sie vor allem auf die Blende, die Belichtungszeit und den ISO-Wert. Diese drei Faktoren müssen individuell eingestellt werden. Das heißt, bei einem ISO-Wert von 100 stellen Sie nicht automatisch immer dieselbe Blendengröße ein. Je nach Motiv und Situation verändern sich alle drei Werte. Am Anfang ist die Umstellung der Werte noch recht kompliziert und Sie wissen noch nicht genau, was Sie tun sollen. Deswegen empfehlen wir, dass Sie sich ein wenig Zeit nehmen. Probieren Sie einfach verschiedene Einstellungen aus und schauen Sie, was jene bewirken. Schon bald haben Sie den Dreh raus und können fantastische Bilder schießen, die auch mit Profiaufnahmen mithalten können. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.